Davinci Resolve oder Adobe Premiere Pro

von | Mrz 7, 2024 | Empfehlung | 1 Kommentar

Viele kommen nun zu mir und fragen mich: Susann, was kannst du denn nun empfehlen – Davinci Resolve oder Premiere Pro?
Es gibt auf beiden Seiten die absoluten Fans, die nur ihr eigen genutztes Programm empfehlen würden und ich kann das verstehen, denn wenn du erst einmal ein Programm verinnerlicht hast, dann fällt es dir schwer, auf das andere zu switchen. Ist aber nur eine Sache von Bequemlichkeit.
Beide Programme sind toll und ich liebe es mit beiden zu arbeiten, deswegen kann ich euch schon mal von der technischen Sicht sagen – es spielt keine Rolle, welches du wählst.
ABER es gibt Unterschiede in der Preisgestaltung UND in der Handhabung.

Bezahlausgang für Schnittprogramm Davinci Resolve

Preislich liegt vom Gesamtpaket Davinci Resolve vorn, denn man zahlt nur einmalig einen Preis, der bei Premiere Pro in der ähnlichen Höhe JEDES Jahr anfallen würde. Außer, man entscheidet sich für den monatlichen Preis, was aber am Ende auch wieder mehr Geld bedeuten würde. Für einen Geizkragen wie mich eindeutig das schlechtere Modell.

Preismodell von Premiere Pro

Welches Schnittprogramm lässt sich leichter erlernen: Davinci Resolve oder Adobe Premiere Pro?

Vom Handling her bin ich natürlich etwas voreingenommen, da ich erst mehrere Jahre mit Davinci Resolve gearbeitet habe und natürlich daran gewöhnt bin. In Premiere Pro kam ich dennoch relativ schnell rein, jedoch gefielen mir die zu versteckten und verschachtelten Tools und Effekte nicht, das hat Davinci Resolve auch besser hinbekommen.

Davinci Resolve vs Premiere Pro
  • die kostenpflichtige Version von Davinci Resolve kann genau das gleiche, wie Premiere Pro
  • von der Handhabung her sind beide Programme in der Basis gleich, aber von der Oberflächenbedienung unterschiedlich – beide haben Vor- und Nachteile
  • Davinci Resolves Fusion Page für Animationen ist gewöhnungsbedürftig und bedarf längerer Einarbeitungszeit
  • Premiere Pro hat viele versteckte Menüpunkte, die ineinander verschachtelt sind, was am Anfang sehr nervig sein kann, weil man nicht intuitiv alles gleich findet
  • Premiere Pro hat aber einige nützliche Extras, die die Bearbeitungszeit enorm verbessern
  • Davinci Resolve hat definitiv das besserer Colorgrading, weil sehr viel mehr Möglichkeiten
  • Davinci Resolves hat alles in einem Programm (Editing, Animation, Audiobearbeitung)
  • für aufwendigere Effekte braucht man bei Premiere Pro zusätzlich das Programm After Effects (was dann wieder Geld kostet)
  • für aufwendigere Audiobearbeitung braucht man bei Premiere Pro das Programm Audition (extra Geld)

Und was mich am Ende zu dem Schluss kommen lässt, dass ich Davinci Resolve vorziehe bei meiner Empfehlung

Die umfangreiche kostenlose Version von Davinci Resolve mit der man schon richtig gute Videos schneiden kann!

Ist CapCut besser als Davinci Resolve oder Adobe Premiere Pro?

CapCut ist eine Empfehlung von mir, für die, die sowieso sich auf Hochkantvideos spezialisieren und damit ihr Business aufbauen wollen. Das Tool ist extrem gut und in der Pro Version reichlich mit Effekten ausgestattet – da braucht man wirklich kein anderes Schnittprogramm mehr.

ABER, zwei wichtige Punkte sind zu beachten:

CapCut Empfehlung

Neuste Artikel

Marketing ist Manipulation

Marketing ist Manipulation

Auf dem Weg der Selbstständigkeit kommt man irgendwann nicht mehr um das Thema Marketing herum und was soll ich sagen:...

1 Kommentar

  1. Wolfgang Berg

    Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Notice by Real Cookie Banner